Räuchern von Lachsfilet: Wie funktioniert es garantiert? 

Räuchern von Lachsfilet: Wie funktioniert es garantiert?

 

Oft stellt man sich die Frage wie man gewisse Lebensmittel räuchern (veredeln) kann, sodass es auch schmeckt. Hier eine Anleitung wie Lachsfilet auf jeden Fall gelingt.

Der Erfolg des Räucherns hängt von der richtigen Vorbereitung der Lebensmittel ab und der richtigen Räucherdauer.

 

Vorbereitung des Lachsfilets:

Man sollte das Lachsfilet auf die Hautseite legen und fühlen ob noch Gräten vorhanden sind. Wenn Gräten vorhanden sind müssen diese unbedingt entfernt werden. Dazu kann man eine kleine Zange oder eine Pinzette verwenden. Sollten Gräten übrig bleiben, dann gestaltet sich das Schneiden des Lachsfilets nach dem Räuchern in dünne Scheiben als äußerst schwierig.  Ist dieser Vorgang abgeschlossen wird das Lachsfilet eingesalzt.

 

Einsalzen des Lachsfilets:

Zum Einsalzen des Filets nimmt man in der Regel normales Speisesalz. Mit dem Salz wird das Lachsfilet bestreut, sodass es bedeckt ist aber unbedingt darauf achten das Salz nicht ins Fleisch einzureiben. Dann bedeckt man das Filet und legt dieses bedeckt in den Kühlschrank bis das Filet das Wasser verloren hat. Die Dauer des „Entwässerns“ hängt von der Größe des Filets ab.

 

Grobe Orientierung der „Entwässerungszeit“

Filet 500g sollte mindestens 1 Stunde eingesalzen werden

Je nach Gewicht des Filets steigt auch die „Einsalzzeit“.

 

Weiteres Vorgehen:

Nachdem das Lachsfilet Wasser verloren hat nimmt man das Filet auch dem Kühlschrank und spült dieses gründlich mit kaltem Wasser ab. Danach trocknet man es sanft mit einer Küchenrolle. Somit ist das Filet räucherfertig.

Räuchern des Filets:

Der Räucherofen muss dann vorgeheizt werden. Ich rate immer an den Räucherofen erst einmal auf über 100Grad zu bringen damit die Keime die sich in einem Räucherofen auch mal sammeln können absterben. Danach die Temperatur runter fahren auf ca.30-40 Grad und die Räuchermehlschale mit dem Räuchermehl dazu geben. Auch das Lachsfilet in den Räucherofen legen am besten auf ein Flachrost.

Räucherzeit:

Die Räucherzeit variiert nach dem Gewicht des Filets. Je schwerer das Filet desto länger die Räucherzeit. Für ein 500g schweres Filetstück sollte man ca.1,5 Stunden rechnen. Dies ist nur eine Richtzeit.

Nach dem Räuchervorhang empfiehlt es sich das Filet in Frischhaltefolie einzuwickeln und dieses für ca. 48 Stunden in den Kühlschrank zu legen damit sich das Raucharoma entfalten kann.

 

Guten Appetit!!

 

Benötigtes Zubehör:

1. Räucherofen ( Link zu Räucheröfen)

2.Räuchermehl für den Anfang Buche (Link zu Räuchermehl)

3. Heizquelle: Gasheizung, Elektroheizung, Holzkohle oder Holz

4. Räucherhaken oder Roste: Zum Filet räuchern empfehle ich immer wieder Roste denn dann kann man das Filet liegend räuchern ohne Angst zu haben, dass dieses vom Räucherhaken rutscht und abfällt.

 

Bei Fragen kontaktiert uns unter info(at)raubfischjagd.de oder unter der Telefonnummer: 02631/959088. Wir helfen euch gerne.

Gruß Gregor