Aalangeln am Rhein 

Aalangeln am Rhein

 

Das Aalangeln am Rhein ist dieses Jahr sehr erfolgreich. Jeden Tag hören wir von Fängen von schönen Exemplaren. Fast alle wurden gefangen auf Tauwurm und in der Zeit zwischen 23 Uhr und 2 Uhr morgens.

Warum ist diese Zeitspanne so ertragreich?

Sobald es dunkel wird, hören in den meisten Fällen und an den meisten Stellen die Grundeln auf zu beißen. Somit hat man keine ungebetenen Gäste die einem ständig die Tauwürmer auffressen und sich wie so oft einfach an den Haken hängen ohne dass man es als Angler so wirklich mit bekommt.

Nachdem aber die Grundeln sich zwischen die Steine verziehen und dort vor den meisten Raubfischen verstecken kommen die ganzen Räuber und auch Aale meist in den ufernahen Bereich um zu rauben oder zu jagen oder einfach nur zum fressen.

Wo lege ich die Montage am besten ab?

Die einfach Grundmontage bestehend aus einem Blei mit dem angepassten Gewicht an die Strömung und einem oder mehreren am Vorfach hängenden Würmern legt man in dieser Zeit meist Ufer nah ab. In der Regel sind es so 5-10m vor dem Ufer je nachdem wie lang und groß die Steinpackung ist.

Muss man die Würmer dippen?

Es gibt diverse Duftstoffe mit denen man die Würmer verfeinern kann. In den letzten Tagen hat sich Leber /Blut Duftstoff als fängig heraus gestellt.

Hier der Link: Uncle Josh Dip für erfolgreich getestet

Der Flavour wird wie Zahnpasta auf dem Wurm aufgetragen oder gar mit einer Spritze in den Wurm eingespritzt wird, damit der Duftstoff besser hält.

Macht am besten eure eigenen Erfahrungen ihr könnt diese gerne uns via Email mitteilen dann veröffentlichen wir diese.

 

Wenn Ihr Fragen habt.

info at raubfischjagd.de

02631959088